LESEFREIHEIT

 

10. Juli 2013

Geheimnisvoll, geheimnisvoll ...

Rezension - Katzendämmerung - Buch 1: Bastet

Arthur Gordon Wolf




Buchdetails laut Amazon:

Format: Kindle Edition 
Dateigröße: 397 KB 
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 105 Seiten 
Verlag: LUZIFER-Verlag Steffen Janssen (13. Juni 2013) 
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Deutsch 
ASIN: B00DEFU7WE


 
 Zur Leseprobe bei Amazon einfach auf das Bild klicken.




BASTET ist das erste Buch einer Horror-Trilogie, die im Sommer 2013 vollständig als Print im LUZIFER-Verlag erscheinen wird. 

Klappentext:
Es gibt Geheimnisse, die besser für alle Zeiten im Verborgenen bleiben. Zu dieser Erkenntnis gelangt der Fotograf Thomas Trait jedoch etwas zu spät. Hals über Kopf verliebt er sich in eine junge und überaus attraktive Übersetzerin antiker Schriften. Natascha hat jedoch nicht nur einen ungewöhnlichen Beruf – etwas Mysteriöses, ja Düsteres, scheint ihr anzuhaften; wild und bedrohlich. Doch es sind gerade diese Schattenseiten, die sie für Trait noch anziehender werden lassen.
Als er versucht, das Geheimnis seiner Geliebten zu ergründen, bezahlt er einen hohen Preis. Und der Tod ist nicht das Ende …

Meine Meinung:
Das erste Kapitel "Die flammende Jenny" führt mich mit Zeitungsausschnitten und den Aufzeichnungen eines Journalisten zum "Großen Beben" nach San Fransico ins Jahr 1906.

Augenzeugen berichten von einer jungen Frau, die brennend wie eine Fackel durch die Straßen gelaufen sein soll, aber selbst keinen Schaden erlitt. Angeblich soll sie an mehreren Stellen in der Stadt gesichtet worden sein und auch für den Brand eines Hauses die Verantwortung tragen, so die Zeitungsberichte. Die Aufzeichnungen des Journalisten erzählen, dass die flammende Jenny Jahre später noch einmal gesehen worden sei.

Ich begegne dem Dieb und Mädchenschänder Joseph Radd. Ausgesprochen wird sein Name wie das englische "Rat" für Ratte. Der Name macht seinem Charakter alle Ehre. Direkt nach dem Beben streift er plündernd durch die Straßen, bis er schließlich findet wonach sein kranker Trieb in dürsten lässt ... Wie ein kleiner Thriller ist diese Episode schön in die "Legende" um die flammende Jenny eingewebt.

Soweit zum "Prolog". Denn ich denke, das erste Kapitel soll den Prolog zum kompletten Dreiteiler darstellen. Im zweiten Kapitel "Schwarze Sterne" macht die Geschichte dann einen Sprung in das Jahr 1989 nach Yucca Springs. Der Fotograf Thomas Trait erhält einen Auftrag, der ihn zu Modeaufnahmen in den Sherman-Zoo führt. Dort trifft er auf die schöne, aber auch geheimnisvolle Natascha und verliebt sich auf den ersten Blick in sie. Die Begegnung der beiden im Raubtierhaus ist wunderbar in Szene gesetzt. "Jeglicher Laut war verklungen, so als habe plötzlich eine fremde Macht jede lebende Kehle mit einer Drahtschlinge erdrosselt. Selbst die Luft war tot."*

Liger

"Schauen Sie sich nur ihr prächtig glänzendes Fell an, wie es bei jeder Bewegung um eine Farbnuance heller oder dunkler wird ..."*

Wer noch mehr Infos zum Liger haben möchte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liger

Im Laufe der Handlung erlebe ich eine Amour fou zwischen den beiden, die eigentlich nicht gut enden kann. Natascha verbirgt ein Geheimnis vor Trait und der Welt. Auch am Ende des Buches lässt sich dieses Geheimnis nur erahnen, denn eigentlich sollte so etwas doch nicht möglich sein, oder doch? Da muß ich wohl den zweiten Teil lesen ;-)

Arthur Gordon Wolf hat eine für mich wunderbare Art des Erzählens, die mich wieder ganz in die Geschichte eintauchen ließ. Sie ist lebendig, humorvoll ("Bei jeden Öffnen der Tür war ich versucht, mir ein wenig Mut anzutrinken. Mit Perrier."*), lässt Bilder entstehen und transportiert Gefühle. "Mir war, als gleite langsam ein Eiswürfel meinen Rücken hinab, während sich in der Gegenrichtung ein Schneidbrenner seinen feurigen Weg bahnte."*

Mein Fazit:
Ein historisches erstes Kapitel (Prolog) mit Thriller-Elementen, das Lust auf mehr macht. Ein zweites Kapitel mit einer geheimnisvollen Liebesgeschichte und mystischem Hintergrund. Beides hat mich sehr gut unterhalten. Leider konnte ich noch keine Verbindung (Natascha?) zwischen "Der Flammenden Jenny" und den "Schwarzen Sternen" ausmachen, was mich ein wenig unbefriedigt zurücklässt.  Deswegen hatte ich auch erst überlegt, mit der Rezension bis nach dem dritten Teil zu warten. Da aber die Veröffentlichung des eBooks nun einmal in drei Teilen erfolgt, gebe ich meine Eindrücke nun auch in drei Teilen ab ;-)

*Textauszüge aus dem Buch

Handlung 4,0
Figuren 5,0
Sprache 5,0
Struktur 4,0
Gesamteindruck 4,0

Meine Bewertung: 4,4 von 5 Sternen


Katzendämmerung (Bastet) erhältlich als:

Kindle eBook für 3,99 € via 
Amazon
oder als epub für 3,99 € via kobo
Achtung! Das eBook ist auf allen Plattformen noch für kurze Zeit für 2,69 € erhältlich!

Taschenbuch demnächst beim 
Luzifer-Verlag

 
 
       
                                                                                                             IMPRESSUM